Jahreswechsel-Räuberzeit

Gemeinsame FreudeEs ist kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergangen ist. Das Jahr 2014 war gefüllt mit vielen neuen Aufgaben, vielen Angelstunden mit Freunden und Gästen und mit tollen Fischen. Aber, eins hat jedes Jahr gemeinsam: einen Jahresabschluss zum reinen Raubfischangeln! Viele Stunden mit kalten Fingern waren dabei. Her vor zu heben waren die Monate Dezember und Januar mit einer Jerkangelei vom Feinsten. Eine spezielle Art der Fischerei, mit flach laufenden Ködern über tiefem Wasser. Durchschnittlich laufen unsere Köder über 5-9m Wassertiefe. Aber, ein-zwei Meter unter der Oberfläche… Eine spannende Fischerei mit häufigen Nachläufern, Fehlbisse oder knallharter Biss. Auf der beiliegenden Dvd der Februar Ausgabe Fisch&Fang 2015 gibt es den passenden Film dazu. Jerken im Winter  von Stephan Höferer und mit mir als Angler.

.

.

Den Jahreswechsel verbrachte ich wieder mit der Familie auf Rügen. Auch dort stand alles im Zeichen der Hechte und des Ostseesilbers. Die Witterungsbedingungen mit gemäßigten Winden und günstigen Wassertemperaturen verhalfen mir zu einigen tollen Fischen. Auch wenn die Größe der Meerforellen steigerbar ist, so war die Anzahl der gefangenen Fische doch hervorragend.

.

.

Hier noch ein Paar bewegte Rügen Bilder meines Freundes Cristoph Wagner:

.

 

 

Wieder zu Hause, gab es für mich ein paar kapitale Zander. Eine nächtliche Gummifischangelei in schnellströmenden Bereichen, der Havel war diesen Winter dafür fangendscheidend. So kann das neue Jahr beginnen.

 

Aktuell heißt es viele Vorbereitungen für die Saison 2015 zu treffen. Viel Anfragen und Buchung für geführte Angeltouren gehen ein. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, wird mich ab diesem Jahr ein weitere „Top Angler“ der Region unterstützen.

.

.
Ich wünsche uns Allen ein tolles Angeljahr 2015