Schleie, Karpfen, Hecht und Rapfen…Frühsommer 2016

Einer von vielen großen Graskarpfen aber eins der schönsten Bilder Seit Mai hat unsere Havel, Wassertemperaturen von über 20° erreicht. Damit schwindet der Focus Hecht und wir vergnügen uns mit der bunten Vielfalt an anglerischen Möglichkeiten. Anfänglich konnten wir noch über Krautfeldern jerken, ja bis das Kraut die Oberhand gewonnen hat. Anschließend  erlebten wir  tolle Angeltage auf Rapfen, Oberflächenköder an den Krautkanten waren dabei mal wieder unschlagbar. Spektakuläre Attacken gefolgt von brachialen Fluchten macht diese Sommerfischerei so kurzweilig. Kurz und knackig waren auch ein paar Waller die wir in den Dämmerungsstunden fangen konnten. Aktive Vertikalangelei war hier der Schlüssel zum Erfolg. Oberflächliche Bisswunden ließen hier keinen Zweifel, die Laichzeit ist vorbei, es wird wieder gefressen. Auch die Ansitzangelei auf Schleie war recht erfolgreich. Zeitgleich erschien in der Rute&Rolle Juli 2016 mein passender Artikel, zum Thema modernes Schleienangeln. Die Krönung der Frühsommerphase waren aber die freien Tage mit meiner Familie. Bei traumhaftem Wetter verbrachten wir erholsame und fischreiche Tage auf einer Insel umgeben von klarem Wasser und blühenden Wiesen. Die spektakulären Fänge dieser Tour werden aber das Thema eines anderen Beitrags… Ich wünsche Euch eine schöne Urlaubszeit mit spanenden Erlebnissen und großen Fischen!